Licht und Schatten bei den ersten Testspielen
Jeffrey Eromonsele neu im Kader

Die ETB Wohnbau Baskets haben nach einer intensiven Trainingswoche die ersten Testspiele absolviert. Gegen die höherklassigen Teams, Schalke 04 und Uni Baskets Paderborn aus der ProA gab es zwei Niederlagen.

Beim Test gegen Schalke 04 fand man nur schwer in das Spiel, wusste sich aber mit zunehmender Spieldauer immer weiter zu steigern. Mit 66:72 zog man sich sehr achtbar aus der Affäre. Coach Philipp Stachula zeigte sich am Ende zufrieden: „Es war ein guter erster Test. Die Spieler haben sich über das Spiel hinweg gesteigert, so dass es am Ende ein ganz gutes Spiel war. Es waren zwei Teams, die sich ganz ordentlich bearbeitet haben. Für das erste Spiel können wir soweit er einmal zufrieden sein.“

In Paderborn sah dies schon ganz anders aus. Deutlich hieß es am Ende 101:40 für den Gastgeber. Von Beginn an war man nicht mit Paderborn auf einer Höhe und lief schnell einem größeren Rückstand hinterher. Trainer Philipp Stachula: „Wir haben versucht die Intensität, die Paderborn von Beginn an in das Spiel gebracht hat aufrecht zu erhalten, Paderborn hat es geschafft jeden Fehler von uns zu bestrafen. Sie haben dazu unglaublich sicher von außen geworfen, Es gibt noch viele Dinge an denen wir arbeiten werden und vieles was wir noch korrigieren müssen.“

Jeffrey Eromonsele neu im Kader
Einen weiteren Spieler im Kader können die ETB Wohnbau Baskets seit dieser Woche begrüßen. Ein richtiger Neuzugang ist Jeffrey Eromonsele allerdings nicht. Bei den ETB SW Essen war er bereits im Nachwuchsbereich eine feste Größe. Er entwickelte sich über die JBBL und NBBL weiter und lief nach einem Auslandsjahr in den USA für die damaligen VfL AstroStars Bochum auf, ehe er 2016 zum Kader der Baskets stieß, wo er aufgrund einer Verletzung aber nicht zum Einsatz kam. „Jeff kam früh in die Profibereich. Im Nachwuchs war Jeff bei ETB eine wichtige Größe. Er hat bei uns in der ProA schon mittrainiert, hatte damals aber mit einer Verletzung zu kämpfen. Er ist jetzt fit zurück und gibt uns im Training sowie im Spiel mehr Optionen. Ich bin natürlich gespannt, wie er sich in der Saison weiter entwickeln wird. Er kommt auf den Positionen Eins und Zwei zum Einsatz.“

Der aktuelle Kader 2018 / 2019:
Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson, Patrick Flomo, A.C. „Ajay“ Calvin, Yannik Tauch, Philipp von Quenaudon, Adrian Lind, Marco Rahn, Joe Hart, Jeffrey Eromonsele, Headcoach Philipp Stachula, Co-Trainer Dhnesch „Nash“ Kubendrarajah


Zurück